AKTIONSTAGE “ZU GUT FÜR DIE TONNE” – JEDES 8. LEBENSMITTEL LANDET IM MÜLL!

6 Städte, 1 Mission! Am Samstag den 28.09. fanden auch in Dresden die Aktionstage zu bewussterem Umgang mit unseren Nahrungsmitteln statt. Es wurde gerettet, gewaschen, geschnipselt, gekocht und vor Allem gut gegessen. Klein und Groß fanden sich dazu am Stand in der Prager Straße im Dresdner Stadtzentrum ein.

Über 2000 Besucher beteiligten sich an der Gemüserettungsaktion, die von Slow Food Dresden ev. und der Kampagne des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ins Leben gerufen wurde.

Es ist einfach unglaublich wie viel Gemüse und Obst als Abfall deklariert wird, bloß weil es nicht den optischen Standards der Branche entspricht. Zu klein oder zu krumm ? Aber was sagt das über die geschmackliche Qualität aus (zumal dies nach dem Schneiden oftmals gar nicht mehr zu erkennen ist)? Bereits kleine Schönheitsfehler sind das Todesurteil für das Gemüse im Kochtopf, stattdessen heisst es “ab in die Tonne”. Dabei gibt es doch eigentlich nichts natürlicheres als z.B. Möhren die eben nicht wie von der Stange aussehen.

Umso mehr freut es uns, dass das Thema auch in den Expertenrunden einmal ausführlich diskutiert wurde. Die zahlreichen Besuchern und freiwilligen Helfern machten deutlich: Dieses Thema geht uns Alle an! Und jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten, der als Teil eines großen Ganzen auch Großes bewegen kann.

Kochtopf statt Mülleimer – und was gibt es heute bei Ihnen zu essen?

Written By
More from Alexandra

MEHR ALS NUR HEIßE LUFT!

DER WOHL SCHÖNSTE AUSBLICK AUF DAS DRESDNER ELBUFER… ob zu Lande oder...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.