Kulinarische Explosionen beim Foodclub.44 in Dresden

Street-Food-Tour auf Dresdner Stadtfest weckt müde Geschmacksnerven

Sie möchten mehr Street-Food probieren als immer nur Bratwurst oder Hotdog? Dann verpassen Sie auf keinen Fall die erstmalig stattfindende Street-Food-Tour von Foodclub.44!

Auf dem Jorge-Gomondai-Platz (zwischen Albertplatz und Goldenem Reiter) können Sie vom 14.-16. August frisch zubereitete, internationale Speisen und Getränke aus regionalen Zutaten testen und genießen.

image

Pasta mit leckeren Kräutern (Quelle: foodclub.44)

Natürlich gibt es auch ein Extra-Areal für Vegetarier und Veganer oder für all jene, die es gern einmal ausprobieren möchten.

image

Burger gibts auch für Veganer – von Vincent Vegan (Quelle: streetclub.44)

Extra für die Dresdner Premiere wurde der Foodclub.44 gegründet, der sich außergewöhnlichen Kreationen mit Spitzenprodukten verschrieben hat. Die 44 steht für DD – das KFZ-Kennzeichen von Dresden. Initiatoren sind die Dresdner Agentur Schröder und die Bernd Aust Kulturmanagement GmbH, die gleichzeitig Veranstalter vom Canaletto sind.

image

Ochsenfetzen gefällig? (Quelle: foodclub.44)

Unter dem Motto „No Fork. No Knife. Just Hands“ können Besucher sich Ochsenfetzen-Sandwiches, handgemachte Pasta, süße und herzhafte Baumstriezel, bayrische Hotdogs mit Weißwurst im Laugenbrötchen, frisch zubereitete Burritos und vegane Wurst- und Burgerkreationen schmecken lassen.

image

Kein Hot Dog, sondern ein White Dog – hier gibt es Weißwurst, Laugensemmel und süßen Senf (Quelle: foodclub.44)

image

Ein Herz für Waffeln hat Klärchens Mobil (Quelle: foodclub.44)

Geheimtipp für den besten Burger in Dresden (normalerweise in der Dresdner Neustadt) – Der Dampfschwein-Truck.(Quelle: Dampfschwein)

Serviert werden die Leckerschmecker in sogenannten Food-Trucks, Airstreamern, Wohnwagen aus den 50er Jahren und alten ausgedienten Autos, die für das Food-Event umgebaut wurden.

Hände hoch! Bei der Burrito-Bande wird jede Amiga und jeder Amigo satt! (Quelle: Burrito-Bande)

Übrigens: Das Geschirr für die Speisen besteht aus gepressten Palmblättern und ist somit sogar kompostierbar. Auf Euro-Paletten zu den Klängen von Dresdner DJ’s können Sie Ihre Geschmacksknospen wachkitzeln – Guten Appetit!

Wer vom Street Food nicht genug bekommt, erhält die nächste Chance am 1. November im Alten Schlachthof und im Frühjahr 2016.

Written By
More from Christine

DIE NEUEN RÄTHGLOBEN – Handkaschiert in Leipzig seit 1917!

Wir schreiben das Jahr 1917 als in der Handelshauptstadt Leipzig Herr Räth...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.